Neues Gewässer – Neue Köder – Neues Glück!

Feed Grad Fruit überzeugt

Die vergangenen Tage verbrachte ich an einem Gewässer, welches mir noch völlig fremd war. Eine solche Situation ist immer wieder etwas Besonderes und immer wieder aufs Neue spannend für mich. Dieses Mal, war ich auch mit dem Trolly unterwegs, was nicht sehr oft vorkommt.

 width=

 

Dieses mal hatte ich mir für mein neues Gewässer auch einen neuen Köder mit am Start – nämlich die neuen Feed-Grade Fruit Boilies. Schon mit dem Feed-Grade Fish Boilie konnte ich gute Erfolge erzielen. Ich war gespannt, wie sich der “Neue” aus der Feed-Grade Serie schlagen würde!

 width=

Angekommen am Gewässer, ließ ich erst mal meine Drohne, die DJI Mavic 2 Pro ihren Job machen. So konnte ich mir einen schönen Überblick über das Gewässer und die Aufenthaltsorte der Fische verschaffen.

 width=

 

Einfache Montagen – hier meine Materialien für die Rigs. Da Kryston Quicksilver Material hat sich seit Jahren bei mir im Einsatz bewährt – glaubt mir, bevor dieses Material reißt, bricht Euch eher die Rute durch ;)! Einen stabilen Snaggerz Hook in der Größe 4, einen Line Aligner für den besseren Dreh- und Hakeffekt, sowie etwas Tungsten Putty zum beschweren. That´s all.

 width=

Das Besondere an diesem alten Baggersee ist, dass es eine Verbindung zum benachbarten Fluss gibt. Bei Hochwasser können die Fische also hin und her schwimmen. Dies bedeutet, dass man nie mit Sicherheit weiß, wie der Bestand ist, da dieser sich nun mal immer wieder verändern kann.

Hier ist das Arbeiten mit der Drohe eine sehr hilfreiche Sache. Ich kann mir einen Überblick verschaffen, wo sich die Fische aufhalten und wähle so meinen Spot aus. Ich habe eine Angel genau an der Stelle platziert, an der ich die meisten Fische gesehen hatte. Ebenso konnte ich aus der Luft ein Plateau entdecken, welches mir direkt auffiel. Auch hier legte ich eine meiner Angeln ab.

 width=

 

Dieses Mal setzte ich auf den neuen Feed Grade Fruit, welcher sich durch sein besonders fruchtiges Aroma auszeichnet. Auf die Sandbank legte ich den High- Light Hookbait- Feed- Grade Fruit ab, da ich hier vermutete, dass die Fische sowieso vorbeiziehen und das Aroma hier völlig ausreicht als Lockstoff. Anders am anderen Spot. Hier wollte ich etwas noch auffälligeres. Also wählte ich hier den Two- Light Hookbait- Feed-Grade Fruit, welcher mit kräftigen und UV-Licht resistenten Farben hervorsticht.

 width=

Ein kleiner Snack am Abend durfte nicht fehlen! Leckeres Essen gehört für mich immer dazu!

 width=

Einige Beifänge ließen die Bissanzeiger tönen. Zwei Brassen, sowie ein Wels von 1, 70m konnten den Boilies nicht wiederstehen.

 width=

Doch mein Drohnenflug und mein Auskundschaften sollte sich noch bezahlt machen. Am frühen Morgen um 7 Uhr hatte ich eine schönen Schuppi an der Angel. Das freute mich riesig. Ich fing ihn genau an dem Spot, an dem ich am Tag zuvor die vielen Karpfen hab stehen sehen.

 width=

Ich war mehr als zufrieden und freute mich riesig, dass ich direkt beim ersten Versuch an dem neuen Baggersee so erfolgreich war.

Euer Phil Jakob – Phil on Tour
Team P.R. Baits