Einblicke ins Team P.R. Baits – Ich, der neue!

Blog_Ichderneue

Nicht mehr lange, die Messe steht vor der Tür

Es ist Dienstagabend, und während ich meinen Zweitjob an der Tankstelle mache, überkommt mich ein Gefühl des Unwohlseins. Ihr kennt das sicherlich – der Gaumen juckt, das Schlucken fühlt sich seltsam an. Etwas stimmt nicht mit meinem Körper. Krank werden wäre jetzt der Super-GAU, schließlich startet in nur 3 Tagen die Messesaison in Wallau.

Seit Monaten fiebere ich diesem Termin entgegen. Pierre fragte mich schon im Sommer, ob ich als Freund der Firma P.R. Baits mitkommen möchte, um das Messeteam zu unterstützen. Da ich bereits einige Messen im In- und Ausland mit Pierre gerockt habe und es großen Spaß macht, als Aussteller auf der anderen Seite des Standes zu stehen, war die Vorfreude mit einem meiner besten Freunde wieder mal extrem groß.

Ein paar Wochen zuvor erhielt ich einen Anruf von Phil, dem “Baitmaster”. Wir standen bereits länger in Kontakt, da Pierre mich unter anderem zur Hausmesse von P.R. Baits mitgenommen hatte. Phil und ich sprachen über einige Details zur Messe. Doch die Frage, die er mir im Anschluss stellte, hatte ich zwar gehofft, aber nicht erwartet. Ein leichtes Kribbeln und ein breites Grinsen überkamen mich, denn man wird nicht jeden Tag gefragt, ob man Teamangler werden möchte. Dieser Anruf erfolgte nicht einfach aus Spaß, sondern weil ich im letzten Jahr als Freund der Firma regelmäßig in den Posts von P.R. Baits zu sehen war. Ich hatte mich ins Zeug gelegt, Philipp und Pierre durch Medienunterstützung zu helfen, und es machte mir einfach richtig Spaß. Als Resultat durfte ich auf der Carp & Cat Expo Rhein Main Neckar stolz das Logo und ein kleines Schild tragen, auf dem mein Name und darunter ganz klein “Teamangler” standen. Als jemand, der noch aus einer Zeit stammt, in der es etwas Besonderes bedeutete, Teamangler zu sein, war dies für mich eine echte Ehre.

Doch das Glück verließ mich, und am Mittwoch folgte direkt der Gang zum Arzt. Bettruhe, viel Ingwer und Wick Medinite wurden meine besten Freunde. Ich musste bis Freitag wieder fit sein, zumindest so, dass ich dabei sein konnte. Zum Glück waren meine Corona-Tests negativ – das hätte ich mir selbst nicht verzeihen können.

Beeep beeeep!

Der Wecker klingelte um 3:15 Uhr. Besser als die letzten 2 Tage, der Hals schmerzte ein wenig, aber es musste reichen. Ab ins Auto und zu Mr. Gats, um die dreistündige Fahrt gemeinsam zu bewältigen.

Der Aufbau des komplett neuen Standes von Philipp, der leider nicht dabei sein konnte (Anmerkung: Es fand zeitgleich in Österreich die Carp Austria statt, bei der Phil mit einer weiteren Crew ebenso mit einem Stand vertreten war), gestaltete sich einfacher und schneller als ursprünglich gedacht. Ich durfte mich in ein Team integrieren, das seit Jahren gemeinsam loszieht.

Jetzt kommen die Leute, endlich! Darauf habe ich mich so sehr gefreut.

Ich möchte Euch nicht mit Verkaufsgesprächen langweilen, aber es gab einige Erlebnisse, die mich dazu veranlassten, einen kleinen Bericht zu verfassen. Mit den Ködern von Phil angle ich bereits seit mehr als 2 1/2 Jahren. Ursprünglich zum Testen für die Firma, für die Pierre nun arbeitet, wuchs das Vertrauen in die Produkte immer mehr. Doch ein neuer Köder erregte besonders meine Aufmerksamkeit: der Milky Ocean. Als Neuzugang im Team hatte ich nicht den kompletten Entstehungsprozess mitbekommen, kannte jedoch die beiden letzten Entwicklungsstufen vor der auf der Messe vorgestellten finalen Version. Das Interesse der Kunden war so groß, dass Martin zur Mitte des Samstags noch einmal zur Firma musste, um Nachschub zu holen!

Ein weiteres Highlight waren die vielen Leute, die unseren Podcast “Karpfen Kompass” verfolgen und viel Lob für dieses Herzensprojekt aussprechen. Es ist ein tolles Gefühl, so viel Unterstützung für etwas zu bekommen, in das wir viel Zeit und Energie investieren.

Ein dickes Dankeschön an alle, die uns unterstützen.

Es gäbe noch viele coole Geschichten zu erzählen, wie der Kunde, der eine Unterschrift von mir wollte, weil er meine YouTube-Videos vor über 10 Jahren so toll fand. Oder der Angler, den ich vor Jahren am Wasser getroffen hatte und der sich immer noch an mich erinnern konnte. Oder einfach meine Freunde, die den Weg auf sich genommen haben, um Pierre und mich am Stand zu besuchen.

Aber eine Sache möchte ich noch erwähnen: der Umgang in unserem Messteam. Lange hatte ich nicht mehr so einen lustigen, harmonischen und professionellen Umgang mit Menschen auf einer Messe erlebt. Es war rundum ein Fest, sowohl auf der Messe als auch beim gemeinsamen Essen oder auf der legendären Party im H+ Hotel. Selbst ein genervter Pierre, mit dem ich ein Zimmer teilte und der durch meine Schnarchattacken und meinen unruhigen Schlaf aufgrund der abklingenden Erkältung immer wieder geweckt wurde.

Apropos Erkältung. Dank Medikamenten, Adrenalin und Euphorie war der Samstag anstrengend, aber erträglich für meine Gesundheit, und am Sonntag sah die Welt schon wieder anders aus. Ich konnte auf das Verständnis der anderen bauen, die mich immer wieder baten, einen Gang zurückzuschalten und auf meine Gesundheit zu achten.

Lediglich die Heimfahrt mit einem ordentlichen Schneegestöber sorgte für einen langen Tag, aber auch dafür, dass meine erste Messe als Teamangler der Firma P.R. Baits für mich unvergesslich bleiben wird.

Jungs, es war mir ein Fest mit Euch und ich sag mal so…. Messe Carp Den Bosch, Carp Expo Elbe-Oder-Spree und Hausmesse und was da sonst noch kommen wird – ich werde da sein 🙂 

Euer Florens